Augsburger Puppenkiste war gestern. August Gin

Wir freuen uns mit Christoph von August Gin dieses Interview führen zu dürfen.
August Gin
1. Was ist das Besondere am August Gin?
Das Destillat des AUGUST Gin läuft nach der Destillation im Cold Drip Verfahren über frisch gehobelte Zirbenspähne. Das Zirbenholz beziehen wir aus den Allgäuer Alpen.

Dadurch wird unser August Gin zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis.

Eine weitere Besonderheit ist natürlich der Name „AUGUST Gin“. Diesen verdankt unser Gin keinem geringeren als dem römischen Kaiser Augustus, dem Gründer der Stadt Augsburg (15 v.Chr.). Im Augsburger Stadtwappen findet sich auch die Zirbelnuss wieder, die bereits von den römischen Siedlern eingeführt wurde.

Wir wollten einen Gin für unsere Heimatstadt Augsburg kreieren und natürlich für jeden Gin Genießer.

2. Wie entwickelte sich deine Gin-Leidenschaft?
Ich verfolgte schon länger den Gedanken einen London Dry Gin nach meinen Vorstellungen zu entwickeln: einzigartig, heimatverbunden - ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis.

August GinSo kreierte ich, nach einer langen Probephase, mit einem jungen Team den AUGUST Gin. Da die Zirbelnuss eben im Augsburger Stadtwappen vertreten ist, sollte der Gin mit den Spänen der Zirbenkiefer versehen werden. Nicht nur, um an die Stadt Augsburg zu erinnern sondern auch, um mit einem einzigartigen Geschmack zwischen anderen Gin Sorten heraus zu stechen.

3. Wo lässt du deinen Gin herstellen und mit welchem Verfahren?
Unser AUGUST Gin wird nach einem Jahrhunderte alten Verfahren im Herzen des Naturparkes „Westliche Wälder“ in der Brennerei Salzgeber in Babenhausen destilliert. Mir war es wichtig eine Brennerei in unmittelbarer Nähe für die Destillation zu gewinnen, damit der regionale Charakter unseres Gins erhalten bleibt.

Durch eine 4-fach Destillation im Small Batch versprechen wir unseren Kunden höchste Qualität, ein intensives Aroma, sowie einen besonders runden Geschmack.                               Verfeinert durch hocharomatische Zutaten wie Wacholder, Schlehe, Koriander, Angelika, Orangenschalen, Kardamom, Einjährigem Beifuß und Ingwer bekommt unser Gin sein charaktervolles und unverwechselbares Aroma. Nicht zuletzt verleihen die Späne der Zirbenkiefer dem August Gin seinen harzig-warmen und sehr außergewöhnlichen Geschmack.August Gin

4. Seit wann gibt es den August Gin?
Unseren August Gin gibt es seit 2015. Wir sind noch ein sehr junges Unternehmen.

Dieses Jahr feiern wir 2 Jahre August Gin und unsere Kunden dürfen sich auf neue Produkte freuen.

5. Welches Tonic Water, welche Botanicals eignen sich am Besten für deinen Gin?
Ich empfehle Thomas Henry oder Fever Tree Tonic Water. Dazu gebe ich gerne ein paar getrockneten Wacholderbeeren und Zitrone. Das darf natürlich jeder Gin Genießer für sich entscheiden. Ich selbst trinke den August Gin gerne pur, nur mit etwas Zitrone oder als Longdrink mit Zuckersirup, Zitrone, Basilikum. Unser Gin hat ein sehr mildes Aroma und ist daher auch pur ein Genuss.

Wir bedanken uns herzlich für das Interview und Bereitstellung der Bilder.

SiteLock